Project Description

julia_polly

Dr. Julia Polly

Associate im Münchener Büro

Widenmayerstraße 6
80538 München

T +49 / 89 / 22 33 11
F +49 / 89 / 21 21 59 59

jpolly@boetticher.com

Download vcf-card
Download PGP-Key

Tätigkeitsbereiche

  • Gewerblicher Rechtsschutz
  • Wettbewerbsrecht
  • Pharmarecht
  • Lebensmittelrecht
Expertise

Julia Polly betreut in- und ausländische Mandanten im Gewerblichen Rechtsschutz, Wettbewerbsrecht und Pharmarecht mit besonderem Fokus auf Fragestellungen zum Heilmittelwerberecht, Medizinprodukterecht sowie Compliance im Gesundheitswesen. Sie vertritt die Mandanten gerichtlich und außergerichtlich und berät insbesondere bei Auseinandersetzungen mit Wettbewerbern. Darüber hinaus verfügt Julia Polly über Expertise im deutschen und europäischen Lebensmittelrecht und berät insbesondere zu Kennzeichnungsanforderungen und sicherheitsrechtlichen Fragen.

Qualifikationen

  • Studium an der Universität Bayreuth
  • Promotion an der Forschungsstelle für Deutsches und Europäisches Lebensmittelrecht Bayreuth
  • Rechtsanwältin seit 2013
Mitgliedschaften

  • Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.V. (GRUR)
Veröffentlichungen

  • „‚Ursprung Deutschland‘ auf dem Prüfstand vor dem EuGH“, Anmerkung zu BGH, Urteil vom 21.09.2017, I ZR 74/16, Der IP-Rechtsberater (IPRB) 2018, 130-131;
  • „Umfang der Prüfpflicht von Händlern bei CE-Kennzeichnungen“, Anmerkung zu OLG Köln, Urteil vom 28.07.2017, 6 U 193/16, Der IP-Rechtsberater (IPRB) 2018, 77-78;
  • „‚Milch & Co.‘ für rein pflanzliche Produkte verboten“, Anmerkung zu EuGH, Urteil vom 14.06.2017, Rs. C-422/16, Der IP-Rechtsberater (IPRB) 2017, 172-173;
Weitere Publikationen
  • „Gesamtschuldnerausgleich zwischen Architekt und Unternehmer“, Anmerkung zu OLG Stuttgart, Urteil vom 19.11.2015, 2 U 56/15, Juris PraxisReport Privates Baurecht 09/2016, Anm. 5;
  • „Ansprüche des Bestellers im Falle einer vom Unternehmer berechtigten Verweigerung der Nacherfüllung wegen Unverhältnismäßigkeit“, Anmerkung zu OLG Oldenburg, Urteil vom 11.12.2014, 8 U 140/09, Juris PraxisReport Privates Baurecht 01/2016, Anm. 6;
  • „Voraussetzungen für einheitliches Grundurteil und Hemmungswirkung eines Mahnbescheids“, Anmerkung zu OLG Celle, Urteil vom 20.03.2014, 16 U 57/13, Juris PraxisReport Privates Baurecht 10/2014, Anm. 5;
  • „Zulässigkeit einer Feststellungsklage bei noch im Bau befindlichen Großvorhaben“, Anmerkung zu OLG Hamm, Urteil vom 26.09.2013, I-21 U 64/13, Juris PraxisReport Privates Baurecht 3/2014, Anm. 1;
  • „Auslegung des Vertrages im Hinblick auf geschuldeten Leistungsumfang“, Anmerkung zu OLG Koblenz, Urteil vom 26.10.2012, 10 U 336/11, Juris PraxisReport Privates Baurecht 6/2013, Anm. 5;
  • „Anspruch auf Sicherheitsleistung gemäß § 648a BGB nach Kündigung des Bauvertrages“, Anmerkung zu OLG Celle, Urteil vom 25.04.2012, 7 U 234/11, Juris PraxisReport Privates Baurecht 10/2012, Anm. 3.
  • „Anspruch auf Sicherheitsleistung gemäß § 648a BGB nach Kündigung des Bauvertrages“, Anmerkung zu LG Stuttgart, Teilurteil vom 03.12.2010, 8 O 284/10, Juris PraxisReport Privates Baurecht 2/2011, Anm. 3;
  • „Unwirksame Kumulierung von Vertragsstrafen in Bauverträgen“, Anmerkung zu OLG Nürnberg, Urteil vom 24.03.2010, 13 U 201/10, Juris PraxisReport Privates Baurecht 11/2010, Anm. 5;
  • „Leistungsgefahr bei Verschlechterung des Bauwerks durch Besteller vor Abnahme“, Anmerkung zu OLG Celle, Urteil vom 18.03.2010, 6 U 108/09, Juris PraxisReport Privates Baurecht 7/2010, Anm. 3;
  • „Statikerhaftung bei nachträglich festgestellten Bodenhindernissen“, Anmerkung zu KG Berlin, Urteil vom 03.07.2009, 7 U 97/08, Juris PraxisReport Privates Baurecht 3/2010, Anm. 5;
  • „Nationale und internationale Gleichordnungskonzerne im deutschen Konzern- und Kollisionsrecht“, Frankfurt am Main 1998.
Sprachen

Deutsch, Englisch, Russisch